(zu alt für eine Antwort)
Stuttgart-Budapest (bevorzugt Nachtzug): Günstigste Tarife?
Alexander Gressmann
2005-01-20 12:37:52 UTC
hi all,
ich darf mal wieder eine Dienstreise buchen ;-/, und zwar Ende
März/Anfang April von Stuttgart nach Budapest.
Ich habe gerade am Schalter nach Tarifen gefragt, da ich mich frage, ob
sich die Anschaffung einer Bahncard + Railplus zu diesem Anlass lohnt
oder ob es andere Sparpreise gibt.

Offensichtlich gibt es die 29 Euro-Angebote, die es letztes Jahr
entweder für Stuttgart-Wien oder München-Budapest gegeben hat, für diese
Strecke gar nicht mehr. ;.(

Es gäbe aber wohl einen Sparpreis, so dass man hin- und zurück auf
157,-- Euro kommt ohne Bahncard
142,80 Euro mit Bahncard 25 + Rail plus
156,80 Euro mit BAhncard 50 + Rail plus

(bezieht sich auf die
Hinfahrt Mi/Do EN 263 00.20 Stuttgart, EN 467 8.38 Wien West
Rückfahrt So/Mo 20.25 EN 268 Budapest Keleti pu, 06.43 EC 266)

Kann diese Tarifgestaltung sein?
Eine Alternativroute über Prag habe ich wegen der vielen nachts zu
passierenden Grenzen ausgeschlossen, ebenso eine Rückfahrt, bei der ich
nachts von 2.30 bis 4.30 in Nürnberg rumstehe.

Vermutlich gäbe es die Möglichkeit, den ungarischen Teil vor Ort zu
buchen, bei der Rückfahrt wäre ich ja flexibel mit der Zugwahl und
Umsteigen in Ungarn, nur auf der Hinfahrt sollte ich mit diesem Zug bis
Budapest durchfahren, da ich dann genau rechtzeitig zum Projekttreffen
ankomme.

(Mir ist Germanwings als Alternative bekannt, ist allerdings in diesem
Fall wegen der Zusatzgebühren kaum billiger und würde eine zusätzliche
Übernachtung erfordern ...)

Gibt es sonst noch einen Geheimtipp?

Thanx a lot
Grezzy
--
\ Alexander >Grezzy< Greßmann <***@ier.uni-stuttgart.de>
Es fährt ein Zug nach Nirgendwo,
und niemand stellt von grün auf rot das Licht ...
Oliver Schnell
2005-01-22 14:40:28 UTC
On Thu, 20 Jan 2005 13:38:45 +0100, Alexander Gressmann
Post by Alexander Gressmann
hi all,
ich darf mal wieder eine Dienstreise buchen ;-/, und zwar Ende
März/Anfang April von Stuttgart nach Budapest.
Ich habe gerade am Schalter nach Tarifen gefragt, da ich mich frage, ob
sich die Anschaffung einer Bahncard + Railplus zu diesem Anlass lohnt
oder ob es andere Sparpreise gibt.
Offensichtlich gibt es die 29 Euro-Angebote, die es letztes Jahr
entweder für Stuttgart-Wien oder München-Budapest gegeben hat, für diese
Strecke gar nicht mehr. ;.(
Es gäbe aber wohl einen Sparpreis, so dass man hin- und zurück auf
157,-- Euro kommt ohne Bahncard
142,80 Euro mit Bahncard 25 + Rail plus
156,80 Euro mit BAhncard 50 + Rail plus
Interessant finde ich dass hier die Kombinierbarkeit von Spapreis udn
RailPlus im gegensatz zu Reisen nach .it noch funktioniert.
Post by Alexander Gressmann
(bezieht sich auf die
Hinfahrt Mi/Do EN 263 00.20 Stuttgart, EN 467 8.38 Wien West
Rückfahrt So/Mo 20.25 EN 268 Budapest Keleti pu, 06.43 EC 266)
Kann diese Tarifgestaltung sein?
Ja.
Post by Alexander Gressmann
Eine Alternativroute über Prag habe ich wegen der vielen nachts zu
passierenden Grenzen ausgeschlossen, ebenso eine Rückfahrt, bei der ich
nachts von 2.30 bis 4.30 in Nürnberg rumstehe.
Es gibt auch nix vernünftiges sonst. Auch via Lindau (mit EN Zürich -
Budapest ab Bludenz) wird das weder zeitlich noch preislich günstiger.
Post by Alexander Gressmann
Vermutlich gäbe es die Möglichkeit, den ungarischen Teil vor Ort zu
buchen, bei der Rückfahrt wäre ich ja flexibel mit der Zugwahl und
Umsteigen in Ungarn, nur auf der Hinfahrt sollte ich mit diesem Zug bis
Budapest durchfahren, da ich dann genau rechtzeitig zum Projekttreffen
ankomme.
Berichte bitte über den knappen Anschluss auf der Hinfahrt in Wien
Westbf und ob er geklappt hat in debx, weil mich das persönlich
interessiert. ;-)

Im übrigen rechnen dir unsere
Ich-kaufe-zwei-getrennte-Ticket-Fetischichsten um 2,50 zu sparen in
debx sicher gerne aus, wie hoch die Ersparnis ist, die du deinem
Dienstherrn durchs Stückeln zukommen lassen kannst.
Post by Alexander Gressmann
Gibt es sonst noch einen Geheimtipp?
Nix geheimes, aber über die Bett- und Liegwagenaufpreise (der
Orient-Express ist etwas happig beim WL) kannst du dich auf
http://www.nachtzugreise.de/DBautozug/images/UEx_wi2004_info.pdf
informieren.

Oliver Schnell
Thomas Schönenkorb
2005-01-22 23:01:01 UTC
Post by Oliver Schnell
On Thu, 20 Jan 2005 13:38:45 +0100, Alexander Gressmann
Post by Alexander Gressmann
hi all,
ich darf mal wieder eine Dienstreise buchen ;-/, und zwar Ende
März/Anfang April von Stuttgart nach Budapest.
Ich habe gerade am Schalter nach Tarifen gefragt, da ich mich frage, ob
sich die Anschaffung einer Bahncard + Railplus zu diesem Anlass lohnt
oder ob es andere Sparpreise gibt.
Offensichtlich gibt es die 29 Euro-Angebote, die es letztes Jahr
entweder für Stuttgart-Wien oder München-Budapest gegeben hat, für diese
Strecke gar nicht mehr. ;.(
Hätten die denn auch in den EN gegolten?
Post by Oliver Schnell
Post by Alexander Gressmann
Es gäbe aber wohl einen Sparpreis, so dass man hin- und zurück auf
157,-- Euro kommt ohne Bahncard
142,80 Euro mit Bahncard 25 + Rail plus
156,80 Euro mit BAhncard 50 + Rail plus
Interessant finde ich dass hier die Kombinierbarkeit von Spapreis udn
RailPlus im gegensatz zu Reisen nach .it noch funktioniert.
In der Tat. Der Erwerb von RailPlus für 25 EUR bringt ganze 10 Cent
Ermäßigung. ;-)

Im Ernst: Ich komme ohne RP auf 142,90 EUR, mit auf die oben erwähnten
142,80. Ich kann eigentlich kein Funktionieren der Kombinierbarkeit
erkennen.
Post by Oliver Schnell
Post by Alexander Gressmann
Eine Alternativroute über Prag habe ich wegen der vielen nachts zu
passierenden Grenzen ausgeschlossen, ebenso eine Rückfahrt, bei der ich
nachts von 2.30 bis 4.30 in Nürnberg rumstehe.
Der Sparpreis Ungarn würde eh nicht über Tschechien gelten...
Post by Oliver Schnell
Es gibt auch nix vernünftiges sonst. Auch via Lindau (mit EN Zürich -
Budapest ab Bludenz) wird das weder zeitlich noch preislich günstiger.
Post by Alexander Gressmann
Vermutlich gäbe es die Möglichkeit, den ungarischen Teil vor Ort zu
buchen, bei der Rückfahrt wäre ich ja flexibel mit der Zugwahl und
Umsteigen in Ungarn, nur auf der Hinfahrt sollte ich mit diesem Zug bis
Budapest durchfahren, da ich dann genau rechtzeitig zum Projekttreffen
ankomme.
Berichte bitte über den knappen Anschluss auf der Hinfahrt in Wien
Westbf und ob er geklappt hat in debx, weil mich das persönlich
interessiert. ;-)
Im übrigen rechnen dir unsere
Ich-kaufe-zwei-getrennte-Ticket-Fetischichsten um 2,50 zu sparen in
debx sicher gerne aus, wie hoch die Ersparnis ist, die du deinem
Dienstherrn durchs Stückeln zukommen lassen kannst.
Angesichts des Wegfalls der Kombinationsmöglichkeit von RP und
Sparpreisen möglicherweise wieder eine verstärkt in Erwägung zu ziehende
Alternative. ;-)

Gruß, Thomas
Oliver Schnell
2005-01-23 10:59:08 UTC
On Sun, 23 Jan 2005 00:01:01 +0100, Thomas Schönenkorb
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
On Thu, 20 Jan 2005 13:38:45 +0100, Alexander Gressmann
Post by Alexander Gressmann
hi all,
ich darf mal wieder eine Dienstreise buchen ;-/, und zwar Ende
März/Anfang April von Stuttgart nach Budapest.
Ich habe gerade am Schalter nach Tarifen gefragt, da ich mich frage, ob
sich die Anschaffung einer Bahncard + Railplus zu diesem Anlass lohnt
oder ob es andere Sparpreise gibt.
Offensichtlich gibt es die 29 Euro-Angebote, die es letztes Jahr
entweder für Stuttgart-Wien oder München-Budapest gegeben hat, für diese
Strecke gar nicht mehr. ;.(
Hätten die denn auch in den EN gegolten?
Im Orient-Express kann ich micht nicht erinnern, dass es dort so etwas
jemals gegeben hat. Der ist völlig frei von jedweden Pauschalpreisen.
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Post by Alexander Gressmann
Es gäbe aber wohl einen Sparpreis, so dass man hin- und zurück auf
157,-- Euro kommt ohne Bahncard
142,80 Euro mit Bahncard 25 + Rail plus
156,80 Euro mit BAhncard 50 + Rail plus
Interessant finde ich dass hier die Kombinierbarkeit von Spapreis udn
RailPlus im gegensatz zu Reisen nach .it noch funktioniert.
In der Tat. Der Erwerb von RailPlus für 25 EUR bringt ganze 10 Cent
Ermäßigung. ;-)
Es soll ja Leute geben, denen RP geschenkt wird.

Im übrigen habe ich den Eindruck, bahn.de will die Kunden bzgl.
RailPlus derzeit etwas veräppeln. Wenn ich *jetzt* S - Bud u.z. mit
den Daten hin 27.2. und 10.3. zurück (Verbindungen ohne ICE via
Salzburg) nachsehe, gibt mir die Kiste als Sparpreis mit BC25 einen
Betrag von 124,90 unter Nutzung von RP jedoch o.a. 142,80 an.
Post by Thomas Schönenkorb
Im Ernst: Ich komme ohne RP auf 142,90 EUR, mit auf die oben erwähnten
142,80. Ich kann eigentlich kein Funktionieren der Kombinierbarkeit
erkennen.
Oder hast du dich bzgl. der 10-cent-Ersparnis bei 142 versus 124
schlicht verguckt, Thomas?

Die Kombinierbarkeit RP und Spapreis hatte ich hier bei meiner ersten
Antwort nicht nachgeprüft, sondern dem OP das schlicht und einfach
abgenommen.

Oliver Schnell
Adrian Thomale
2005-01-23 14:17:56 UTC
Post by Alexander Gressmann
(Mir ist Germanwings als Alternative bekannt, ist allerdings in diesem
Fall wegen der Zusatzgebühren kaum billiger und würde eine zusätzliche
Übernachtung erfordern ...)
Und eine Kombination aus Germanwings und Airberlin?

Grüße, Adrian
Thomas Schönenkorb
2005-01-24 20:42:40 UTC
Post by Oliver Schnell
On Sun, 23 Jan 2005 00:01:01 +0100, Thomas Schönenkorb
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Post by Alexander Gressmann
hi all,
ich darf mal wieder eine Dienstreise buchen ;-/, und zwar Ende
März/Anfang April von Stuttgart nach Budapest.
Ich habe gerade am Schalter nach Tarifen gefragt, da ich mich frage, ob
sich die Anschaffung einer Bahncard + Railplus zu diesem Anlass lohnt
oder ob es andere Sparpreise gibt.
Offensichtlich gibt es die 29 Euro-Angebote, die es letztes Jahr
entweder für Stuttgart-Wien oder München-Budapest gegeben hat, für diese
Strecke gar nicht mehr. ;.(
Hätten die denn auch in den EN gegolten?
Im Orient-Express kann ich micht nicht erinnern, dass es dort so etwas
jemals gegeben hat. Der ist völlig frei von jedweden Pauschalpreisen.
Ja, scheint sich dennoch zu lohnen. Oder die beteiligten Bahnen können
sich nicht einigen.

Ich dachte aber eher an eines dieser
Sommer-Auslands-Spezial-Tarifangebote und denke auch, dass der OP darauf
abstellte. Da gab es in der Tat zumindest für Wien irgendwelche 29
EUR-Tarife, die aber IIRC nur in den Tageszügen galten. Daher meine
Frage zu den EN.
Post by Oliver Schnell
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Post by Alexander Gressmann
Es gäbe aber wohl einen Sparpreis, so dass man hin- und zurück auf
157,-- Euro kommt ohne Bahncard
142,80 Euro mit Bahncard 25 + Rail plus
156,80 Euro mit BAhncard 50 + Rail plus
Interessant finde ich dass hier die Kombinierbarkeit von Spapreis udn
RailPlus im gegensatz zu Reisen nach .it noch funktioniert.
In der Tat. Der Erwerb von RailPlus für 25 EUR bringt ganze 10 Cent
Ermäßigung. ;-)
Es soll ja Leute geben, denen RP geschenkt wird.
Im übrigen habe ich den Eindruck, bahn.de will die Kunden bzgl.
RailPlus derzeit etwas veräppeln. Wenn ich *jetzt* S - Bud u.z. mit
den Daten hin 27.2. und 10.3. zurück (Verbindungen ohne ICE via
Salzburg) nachsehe, gibt mir die Kiste als Sparpreis mit BC25 einen
Betrag von 124,90 unter Nutzung von RP jedoch o.a. 142,80 an.
Veräppeln ist m. E. noch ein wenig untertrieben. Sogar hier Lesende und
Schreibende fallen offenbar auf diesen hafas-Bug herein. Wie soll
Otto-Normal-Reisender verstehen, dass er günstiger wegkommt, wenn er auf
eine vorhandene Ermäßigung verzichtet. Und dass am Schalter auf die
Bestellung "Ich habe BC 25 und RP. Suttgart - Budapest, günstigster
Tarif, bitte!" keine Preisabfrage mit BC25 und ohne RP versucht wird,
zeigt ja schon der Ergebnis der Abfrage des OP. Die Bahn würde ihm also
zusätzlich zum höheren Ticketpreis auch noch 25 EUR für RP abschwatzen
wollen. Kein feiner Zug von Die Bahn.
Post by Oliver Schnell
Post by Thomas Schönenkorb
Im Ernst: Ich komme ohne RP auf 142,90 EUR, mit auf die oben erwähnten
142,80. Ich kann eigentlich kein Funktionieren der Kombinierbarkeit
erkennen.
Oder hast du dich bzgl. der 10-cent-Ersparnis bei 142 versus 124
schlicht verguckt, Thomas?
Ich muss gestehen: Ja. Sorry für die Verwirrung. Das macht die ganze
Geschichte für RP noch ungünstiger. Bei 5 gemeinsam Reisenden mit BC25
und RP führt das übrigens zu einer Differenz von 76 EUR.

Gruß, Thomas
Alexander Gressmann
2005-01-25 09:31:36 UTC
Post by Adrian Thomale
Post by Alexander Gressmann
(Mir ist Germanwings als Alternative bekannt, ist allerdings in diesem
Fall wegen der Zusatzgebühren kaum billiger und würde eine zusätzliche
Übernachtung erfordern ...)
Und eine Kombination aus Germanwings und Airberlin?
Grüße, Adrian
Ähem, das habe ich nicht nachgesehen.
Übrigens sind die beiden Flugalternativen wegen der ungünstigen
Flugzeiten ausgeschieden (mit Germanwings wäre ich am Vorabend, und zwar
sehr spät, in Budapest gewesen, und mit MALEV Hungarian Airlines hätte
ich morgens wohl mit dem Taxi zum Flughafen fahren müssen, da es mit der
ersten S-Bahn sehr knapp wird ...
Da ist mir dann der Nachtzug gemütlicher ;->

Grezzy
--
\ Alexander >Grezzy< Greßmann <***@ier.uni-stuttgart.de>
Überleg mal, wo du hier bist. Wir sind ein Noncomformisten-Camp
und tragen den Weltschmerz eines ganzen Vereins auf den Schultern,
kiffen, saufen und pimpern for Peace und Freedom
und dann kommst du mit Modern Talking. Das geht doch nicht.
Iris L. in boggs.ring
Alexander Gressmann
2005-01-25 09:57:29 UTC
hallo Thomas und Oliver,
da habe ich ja doch noch eine lebhafte Diskussion angeregt ;->
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Post by Alexander Gressmann
ich darf mal wieder eine Dienstreise buchen ;-/, und zwar Ende
März/Anfang April von Stuttgart nach Budapest.
Ich habe gerade am Schalter nach Tarifen gefragt, da ich mich frage,
ob sich die Anschaffung einer Bahncard + Railplus zu diesem Anlass
lohnt oder ob es andere Sparpreise gibt.
Offensichtlich gibt es die 29 Euro-Angebote, die es letztes Jahr
entweder für Stuttgart-Wien oder München-Budapest gegeben hat, für
diese Strecke gar nicht mehr. ;.(
Hätten die denn auch in den EN gegolten?
Ich meine ja, bin mir jetzt aber nicht mehr sicher, welche Züge genau da
eingeschlossen waren - es gibt ja auch noch den anderen Nachtzug, der
von München bis Budapest durchfährt. Sommer 2004 hatte ich mich danach
erkundigt, und da gab es diese bunte Europaübersicht im Netz mit den
29-Euro-Angeboten, die man jetzt nicht mehr findet ... Ich habe es dann
aber aus anderen Erwägungen (Mitnahme von Zeltausrüstung etc.)
vorgezogen, mit dem Auto zu fahren, trotz der Pickerl ...
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Post by Alexander Gressmann
Es gäbe aber wohl einen Sparpreis, so dass man hin- und zurück auf
157,-- Euro kommt ohne Bahncard
142,80 Euro mit Bahncard 25 + Rail plus
156,80 Euro mit BAhncard 50 + Rail plus
Interessant finde ich dass hier die Kombinierbarkeit von Spapreis udn
RailPlus im gegensatz zu Reisen nach .it noch funktioniert.
In der Tat. Der Erwerb von RailPlus für 25 EUR bringt ganze 10 Cent
Ermäßigung. ;-)
Im Ernst: Ich komme ohne RP auf 142,90 EUR, mit auf die oben erwähnten
142,80. Ich kann eigentlich kein Funktionieren der Kombinierbarkeit
erkennen.
Die Variante BC ohne Railplus habe ich jetzt gar nicht nachgefragt.
Allerdings hatte ich Bahncard 25 gar nicht ernsthaft in Erwägung
gezogen, weil wir ja alternativ sowieso 20 % Großkundenrabatt bekommen
(der in diesem Fall wegen des Sparpreises aber nicht mehr anzuwenden ist).
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Es gibt auch nix vernünftiges sonst. Auch via Lindau (mit EN Zürich -
Budapest ab Bludenz) wird das weder zeitlich noch preislich günstiger.
Höchstens wegen des schöneren Panoramas zu empfehlen ;->
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Berichte bitte über den knappen Anschluss auf der Hinfahrt in Wien
Westbf und ob er geklappt hat in debx, weil mich das persönlich
interessiert. ;-)
Das halte ich für unproblematisch, der Zug (ich sehe gerade, das ist ja
der aus Zürich/Bludenz) steht ja eh schon ab 8.03 in Wien rum, dann wird
er wohl auch im Zweifel noch länger warten ;->
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Im übrigen rechnen dir unsere
Ich-kaufe-zwei-getrennte-Ticket-Fetischichsten um 2,50 zu sparen in
debx sicher gerne aus, wie hoch die Ersparnis ist, die du deinem
Dienstherrn durchs Stückeln zukommen lassen kannst.
*rotfl* Normalerweise bin ich da auch korrekt und vermeide unnötige
Kosten, wir müssen ja auch auf Erwin (bzw. demnächst Ötti) komm raus
sparen. ;->
Post by Thomas Schönenkorb
Angesichts des Wegfalls der Kombinationsmöglichkeit von RP und
Sparpreisen möglicherweise wieder eine verstärkt in Erwägung zu ziehende
Alternative. ;-)
So ganz den Durchblick habe ich eh nicht, was für ein Sparpreis das nun
ist. Auf dem mir nun vorliegenden Ticket steht "Sparpreis 50
Deutschland" und "Sparpreis 25 Ungarn". Aber ist mir auch in diesem Fall
schnuppe ;-> Immerhin scheint unser Reisebüro das Ticket richtig
ausgestellt zu haben, das ist nicht selbstverständlich :;->

cheerio
Grezzy
--
\ Alexander >Grezzy< Greßmann <***@ier.uni-stuttgart.de>
Nun bin ich schlauer: Ähnlich wie B**l*f*ld existiert auch Durlesbach
nicht (mehr), siehe:
http://www.bodo.de/de/service/downloads/bodo_tipp1_04.pdf
Trulla trulla trullala
Oliver Schnell
2005-01-25 16:26:35 UTC
On Tue, 25 Jan 2005 10:58:02 +0100, Alexander Gressmann
Post by Alexander Gressmann
hallo Thomas und Oliver,
da habe ich ja doch noch eine lebhafte Diskussion angeregt ;->
Post by Oliver Schnell
Es gibt auch nix vernünftiges sonst. Auch via Lindau (mit EN Zürich -
Budapest ab Bludenz) wird das weder zeitlich noch preislich günstiger.
Höchstens wegen des schöneren Panoramas zu empfehlen ;->
Die Uhrzeiten, zu die der EN am Arlberg fährt, lassen dieses nicht so
recht zur Geltung kommen.

Oliver Schnell
Oliver Schnell
2005-01-26 19:59:52 UTC
On Mon, 24 Jan 2005 21:42:40 +0100, Thomas Schönenkorb
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
On Sun, 23 Jan 2005 00:01:01 +0100, Thomas Schönenkorb
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Alexander Gressmann
Offensichtlich gibt es die 29 Euro-Angebote, die es letztes Jahr
entweder für Stuttgart-Wien oder München-Budapest gegeben hat, für diese
Strecke gar nicht mehr. ;.(
Hätten die denn auch in den EN gegolten?
Im Orient-Express kann ich micht nicht erinnern, dass es dort so etwas
jemals gegeben hat. Der ist völlig frei von jedweden Pauschalpreisen.
Ja, scheint sich dennoch zu lohnen. Oder die beteiligten Bahnen können
sich nicht einigen.
Das ist im Grunde auch gar kein EN geschweige denn ein Nachtzug ;-),
sondern vielmehr eine Aneinanderreihung von Tagesrandverbindungen für
Reisende kurzer bis mittlerer Reiseweite. Zwischen (Karlsruhe-)
Strasbourg und Paris vv. für (geschäfstliche) Tagestrips nach Paris,
dto. zwischen Salzburg und Wien, mit entsprechenden Zusatzwagen.
Östlich KA dient er primär der Zuführung von Flugreisenden nach MUC,
von München Ost bis Salzburg ist besetzungsmäßig tote Hose. Mit den
paar Reisenden, die in diesem Zug tatsächlich die ganze Nacht
durchfahren, könnte er nicht leben. Ich fürchte, wenn dereinst der TGV
in 1h50 min zwischen Strasbourg und Paris verkehren wird, schlägt das
letzte Stündlein des Orient-Express. Es sei denn, man verlegt in
wieder in seiner ursprüngliche Zeitlage, die heute vom NZ München -
Paris ausgefüllt wird.

Oliver Schnell
Alexander Gressmann
2005-01-27 16:13:21 UTC
moin,
Post by Oliver Schnell
Post by Thomas Schönenkorb
Post by Oliver Schnell
Post by Thomas Schönenkorb
Hätten die denn auch in den EN gegolten?
Im Orient-Express kann ich micht nicht erinnern, dass es dort so etwas
jemals gegeben hat. Der ist völlig frei von jedweden Pauschalpreisen.
Ja, scheint sich dennoch zu lohnen. Oder die beteiligten Bahnen können
sich nicht einigen.
Das ist im Grunde auch gar kein EN geschweige denn ein Nachtzug ;-),
sondern vielmehr eine Aneinanderreihung von Tagesrandverbindungen für
Reisende kurzer bis mittlerer Reiseweite. Zwischen (Karlsruhe-)
Strasbourg und Paris vv. für (geschäfstliche) Tagestrips nach Paris,
dto. zwischen Salzburg und Wien, mit entsprechenden Zusatzwagen.
*dummfrag* Welche Zugverbindung heißt denn heute noch Orient-Express?
Wenn es den noch gäbe, müsste er ja zwischen Stuttgart und Budapest
durchfahren und ich müsste bei Hafas ihn finden? Oder sind die Türken
mal wieder vor Wien? ;->

Grezzy
Post by Oliver Schnell
Östlich KA dient er primär der Zuführung von Flugreisenden nach MUC,
von München Ost bis Salzburg ist besetzungsmäßig tote Hose. Mit den
paar Reisenden, die in diesem Zug tatsächlich die ganze Nacht
durchfahren, könnte er nicht leben. Ich fürchte, wenn dereinst der TGV
in 1h50 min zwischen Strasbourg und Paris verkehren wird, schlägt das
letzte Stündlein des Orient-Express. Es sei denn, man verlegt in
wieder in seiner ursprüngliche Zeitlage, die heute vom NZ München -
Paris ausgefüllt wird.
Oliver Schnell
--
\ Alexander >Grezzy< Greßmann <***@ier.uni-stuttgart.de>
Überleg mal, wo du hier bist. Wir sind ein Noncomformisten-Camp
und tragen den Weltschmerz eines ganzen Vereins auf den Schultern,
kiffen, saufen und pimpern for Peace und Freedom
und dann kommst du mit Modern Talking. Das geht doch nicht.
Iris L. in boggs.ring
Martin Hoffmann
2005-01-27 16:29:26 UTC
Post by Alexander Gressmann
*dummfrag* Welche Zugverbindung heißt denn heute noch Orient-Express?
EN 262/263 Wien--Paris und retour. Der scheint einen Wagen dazubekommen
zu haben. Letztes Jahr fuhr er WIMRE mit nur zwei Sitzwagen.
Post by Alexander Gressmann
Wenn es den noch gäbe, müsste er ja zwischen Stuttgart und Budapest
durchfahren und ich müsste bei Hafas ihn finden? Oder sind die Türken
mal wieder vor Wien? ;->
Was macht Budapest so viel orientalischer als Wien?

Gruß,
Martin
--
Projekte zum Eisenbahnnetz:
http://www.nvnc.de/de-netz/index.html
*** Streckenatlas (2004-08-23) *** Historische Fakten (2004-10-16)
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2005-01-27 16:29:38 UTC
Post by Alexander Gressmann
Post by Oliver Schnell
Der [Orient-Express] ist völlig frei von jedweden Pauschalpreisen.
Und frei von Reservierungspflicht, noch jedenfalls. Zum Glueck.
Post by Alexander Gressmann
Post by Oliver Schnell
Das ist im Grunde auch gar kein EN geschweige denn ein Nachtzug ;-),
sondern vielmehr eine Aneinanderreihung von Tagesrandverbindungen für
Reisende kurzer bis mittlerer Reiseweite.
Fuer die Relation Karlsruhe-Wien ist er das optimale Aequivalent zu einem
Nachtzug und von mir gerne genommen (im umgekehrten Fall ist das Timing ein
wenig unguenstig).
Post by Alexander Gressmann
*dummfrag* Welche Zugverbindung heißt denn heute noch Orient-Express?
Der EN 263.
Post by Alexander Gressmann
Wenn es den noch gäbe, müsste er ja zwischen Stuttgart und Budapest
durchfahren und ich müsste bei Hafas ihn finden?
Bei Hafas wirst Du ihn finden, alleine die Weiterfahrt nach Budapest ist
seit einiger Zeit leider nicht mehr moeglich, den Kurswagen nach Bukarest
gibt es noch laenger nicht mehr.

Damals(TM) _war_ das uebrigens ein gerne genommener Zug fuer Reisende von
Bukarest nach Paris, und das Flair im Zug vermittelte schon sehr
eindruecklich den nahen Balkan :-)
Post by Alexander Gressmann
Oder sind die Türken mal wieder vor Wien? ;->
In.
Post by Alexander Gressmann
Post by Oliver Schnell
von München Ost bis Salzburg ist besetzungsmäßig tote Hose. Mit den
paar Reisenden, die in diesem Zug tatsächlich die ganze Nacht
durchfahren, könnte er nicht leben.
Dann bin ich einmal froh, dass die anderen Leute ihn am Leben erhalten und
meckere nicht darueber, regelmaessig ab Salzburg, oder spaetestens ab Wels
auf die Nachtruhe verzichten zu muessen.
Post by Alexander Gressmann
Post by Oliver Schnell
Ich fürchte, wenn dereinst der TGV in 1h50 min zwischen Strasbourg und
Paris verkehren wird, schlägt das letzte Stündlein des Orient-Express.
Was vor allem fuer (Karlsruhe|Stuttgart) - Wien ein echter Verlust waere,
weil Verbindungen wie ICE79/EN467 oder gar EC267/EN269 koennen mit dem
derzeitigen Stand nicht einmal annaehernd mithalten.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - kostenlose Kontaktanzeigen fuer Österreich

Stefan: Stück für Stück - ein Meisterstück.
(Sloganizer)
Martin Hoffmann
2005-01-27 16:44:23 UTC
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Oliver Schnell
Der [Orient-Express] ist völlig frei von jedweden Pauschalpreisen.
Und frei von Reservierungspflicht, noch jedenfalls. Zum Glueck.
Naja, bei Nachtzügen würde ich mich da nur ungern drauf einlassen.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Fuer die Relation Karlsruhe-Wien ist er das optimale Aequivalent zu einem
Nachtzug und von mir gerne genommen (im umgekehrten Fall ist das Timing ein
wenig unguenstig).
Viel zu teuer. Sparnight via Frankfurt kostet die Hälfte. Wobei die CNL
beim Kontingent verdammt knausrig zu sein scheint.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Oliver Schnell
Ich fürchte, wenn dereinst der TGV in 1h50 min zwischen Strasbourg und
Paris verkehren wird, schlägt das letzte Stündlein des Orient-Express.
Was vor allem fuer (Karlsruhe|Stuttgart) - Wien ein echter Verlust waere,
weil Verbindungen wie ICE79/EN467 oder gar EC267/EN269 koennen mit dem
derzeitigen Stand nicht einmal annaehernd mithalten.
Wie gesagt, IC2272/CNL313. Okay, du musst zwei Stunden früher in
Karlsruhe weg.

Gruß,
Martin
--
Projekte zum Eisenbahnnetz:
http://www.nvnc.de/de-netz/index.html
*** Streckenatlas (2004-08-23) *** Historische Fakten (2004-10-16)
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2005-01-27 18:13:24 UTC
On Thu, 27 Jan 2005 16:44:23 +0000 (UTC) Martin Hoffmann wrote:
[Orient-Express]
Post by Martin Hoffmann
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
frei von Reservierungspflicht, noch jedenfalls. Zum Glueck.
Naja, bei Nachtzügen würde ich mich da nur ungern drauf einlassen.
Umgekehrt: Reservierungspflicht legt mich lange vorher auf einen
bestimmten Zug fest, den ich dann u.U. gar nicht nehmen moechte.
Ich reise auch gerne im Sitzwagen, da ist das Risiko immer noch sehr
ueberschaubar.
Post by Martin Hoffmann
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Fuer die Relation Karlsruhe-Wien ist er das optimale Aequivalent
zu einem Nachtzug [...]
Viel zu teuer. Sparnight via Frankfurt kostet die Hälfte. Wobei
die CNL beim Kontingent verdammt knausrig zu sein scheint.
Eben. Und generell ist SparNight gelegentlich ganz lustig, aber
meist schon lange ausgebucht, wenn meine Zeiteinteilung konvergiert.
CNL bei ausgeschoepftem Kontingent ist dann etwas eher
unerfreuliches - dazu kommt, dass die Ruhesesssel fuer mich (im
Gegensatz zu den Sitzwagen im Orient) unzumutbar sind, darin bekomme
ich kein Auge zu. Mag aber persoenliches Einzelschicksal sein.
Post by Martin Hoffmann
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Was vor allem fuer (Karlsruhe|Stuttgart) - Wien ein echter
Verlust waere, weil Verbindungen wie ICE79/EN467 oder gar
EC267/EN269 koennen mit dem derzeitigen Stand nicht einmal
annaehernd mithalten.
Wie gesagt, IC2272/CNL313. Okay, du musst zwei Stunden früher in
Karlsruhe weg.
Was mich im Regelfall schon einmal um den gemuetlichen Ausklang des
Abends bei meinen jeweiligen Gastgebern bringt, zusaetzlich zu
obigem Problem.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - kostenlose Kontaktanzeigen fuer Österreich

Die erhabene Idee, oder warum Stefan so hydriert zutscht!
(Sloganizer)
Oliver Schnell
2005-01-27 19:32:27 UTC
On Thu, 27 Jan 2005 16:44:23 +0000 (UTC), Martin Hoffmann
Post by Oliver Schnell
t das letzte Stündlein des Orient-Express.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Was vor allem fuer (Karlsruhe|Stuttgart) - Wien ein echter Verlust waere,
weil Verbindungen wie ICE79/EN467 oder gar EC267/EN269 koennen mit dem
derzeitigen Stand nicht einmal annaehernd mithalten.
Wie gesagt, IC2272/CNL313. Okay, du musst zwei Stunden früher in
Karlsruhe weg.
Wieso denn das? Du fährt zum CNL ab KA per ICE nach MA um 23:06 ab.
Die Ankunftszeit in Wien ist aber zu spät, um den Wiener Walzer gen
Budapest noch zu erreichen.

Oliver Schnell
Ulf Kutzner
2005-01-28 08:01:42 UTC
Post by Oliver Schnell
Wieso denn das? Du fährt zum CNL ab KA per ICE nach MA um 23:06 ab.
Die Ankunftszeit in Wien ist aber zu spät, um den Wiener Walzer gen
Budapest noch zu erreichen.
Dann eben nach einer guten Stunde mit dem IC 345 Richtung Belgrad
weiter. Warum hat das Geschoß in Ungarn eine Binnenzugnummer?

Ulf Kutzner
Alexander Gressmann
2005-01-28 10:10:45 UTC
servus Stefan,
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Alexander Gressmann
Post by Oliver Schnell
Das ist im Grunde auch gar kein EN geschweige denn ein Nachtzug ;-),
sondern vielmehr eine Aneinanderreihung von Tagesrandverbindungen für
Reisende kurzer bis mittlerer Reiseweite.
Fuer die Relation Karlsruhe-Wien ist er das optimale Aequivalent zu einem
Nachtzug und von mir gerne genommen (im umgekehrten Fall ist das Timing ein
wenig unguenstig).
Wieso "Äquivalent?" Ein Zug, der die Nacht durchfährt, ist für mich
eigentlich ein Nachtzug ...
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Alexander Gressmann
*dummfrag* Welche Zugverbindung heißt denn heute noch Orient-Express?
Der EN 263.
Sagts doch gleich ... dann ist es ja genau der Zug, mit dem ich fahren
werde ;-> Und ich meine, ich hätte ihn auch schon ab und zu für die
Rückfahrt aus Paris benutzt, und früher(TM) ging er ja afair tatsächlich
bis Budapest bzw. sogar Debrecen weiter ...
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Alexander Gressmann
Wenn es den noch gäbe, müsste er ja zwischen Stuttgart und Budapest
durchfahren und ich müsste bei Hafas ihn finden?
Bei Hafas wirst Du ihn finden, alleine die Weiterfahrt nach Budapest ist
seit einiger Zeit leider nicht mehr moeglich, den Kurswagen nach Bukarest
gibt es noch laenger nicht mehr.
Letztes Jahr im Sommer ging er noch bis Budapest durch, ist das
vielleicht saisonabhängig?
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Damals(TM) _war_ das uebrigens ein gerne genommener Zug fuer Reisende von
Bukarest nach Paris, und das Flair im Zug vermittelte schon sehr
eindruecklich den nahen Balkan :-)
In einer Stuttgarter Kneipe hängt ein Orientexpress-Schild (ich weiß
nicht, ob es echt ist), auf dem der ganze Verlauf von Paris bis Bukarest
- Russe - Konstantinopel draufsteht. Dass muss noch ein sehr viel
früheres damals (TM) gewesen sein ...
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Alexander Gressmann
Oder sind die Türken mal wieder vor Wien? ;->
In.
Post by Alexander Gressmann
Post by Oliver Schnell
von München Ost bis Salzburg ist besetzungsmäßig tote Hose. Mit den
paar Reisenden, die in diesem Zug tatsächlich die ganze Nacht
durchfahren, könnte er nicht leben.
Hängt vermutlich von Tages- und Jahreszeit ab ;->
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Dann bin ich einmal froh, dass die anderen Leute ihn am Leben erhalten und
meckere nicht darueber, regelmaessig ab Salzburg, oder spaetestens ab Wels
auf die Nachtruhe verzichten zu muessen.
Stimmt, früh am Morgen hat sich der Zug (das muss damals auf dem Weg zu
einer subversiven Party gewesen sein) sichtbar belebt.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Was vor allem fuer (Karlsruhe|Stuttgart) - Wien ein echter Verlust waere,
weil Verbindungen wie ICE79/EN467 oder gar EC267/EN269 koennen mit dem
derzeitigen Stand nicht einmal annaehernd mithalten.
EN 269 wäre für mich die Alternative gewesen, wenn das Meeting in
Budapest früher anfangen würde ... Und abends 84 Minuten Aufenthalt in
München wäre um diese Zeit noch zu verkraften gewesen, da ist sicher
noch eine Kneipe offen ;->

baba und fall net (aus dem fahrenden Zug ;-)
Grezzy
--
\ Alexander >Grezzy< Greßmann <***@ier.uni-stuttgart.de>
Überleg mal, wo du hier bist. Wir sind ein Noncomformisten-Camp
und tragen den Weltschmerz eines ganzen Vereins auf den Schultern,
kiffen, saufen und pimpern for Peace und Freedom
und dann kommst du mit Modern Talking. Das geht doch nicht.
Iris L. in boggs.ring
Martin Hoffmann
2005-01-28 13:11:52 UTC
Post by Oliver Schnell
Post by Martin Hoffmann
Wie gesagt, IC2272/CNL313. Okay, du musst zwei Stunden früher in
Karlsruhe weg.
Wieso denn das? Du fährt zum CNL ab KA per ICE nach MA um 23:06 ab.
Huch, wer ahnt denn, das der via Mannheim fährt. Hm, da muss ich doch
glatt mal meinen Kalender befragen ...

Gruß,
Martin
--
Projekte zum Eisenbahnnetz:
http://www.nvnc.de/de-netz/index.html
*** Streckenatlas (2004-08-23) *** Historische Fakten (2004-10-16)
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2005-01-29 11:18:01 UTC
Hallo Grezzy,
ich meine, ich hätte [den EN263] auch schon ab und zu für die
Rückfahrt aus Paris benutzt,
Fuer Stuttgart bietet sich das wohl auch an, weil man damit (wenn
ich die Hektik der Mitreisenden richtig zu deuten wusste) offenbar
haarscharf noch den letzten Nahverkehr erreicht :-)
und früher(TM) ging er ja afair tatsächlich
bis Budapest bzw. sogar Debrecen weiter ...
Letztes Jahr im Sommer ging er noch bis Budapest durch, ist das
vielleicht saisonabhängig?
Nein, das ist nicht saisonabhaengig, und im Sommer 2004 war Budapest
auch schon laengst Geschichte. Ich glaube, die Kuerzung erfolgte
im Juni 2001, aber ganz sicher bin ich mir da jetzt auch nicht mehr.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - kostenlose Kontaktanzeigen fuer Österreich

Stefan - nicht einer flörtet süsser oder auch zuckersüsser.
(Sloganizer)
Nächste Seite >
Seite 1 von 2